Lockdown und Quarantäne Snacking Tipps


Wer kennt es nicht?! Wir haben es uns zu Hause im Home-Office gemütlich gemacht und verbringen sowieso gerade mehr Zeit zu Hause als sonst – und irgendwie lockt uns der Kühlschrank zwischendurch immer wieder an, denn zu Hause schmeckt es besonders gut.

Grundsätzlich ist dagegen auch gar nichts einzuwenden, wären da nicht die ganzen zucker- und fetthaltigen Köstlichkeiten, zu denen wir vermehrt greifen. Dazu noch weniger Bewegung und schwupps - adieu Bikinifigur. Dies ist aber auch nicht das Einzige, was daran ungesund ist.



Was soll ich jetzt tun?

  • versuche, so wenig wie möglich Junk-Food im Haus zu haben.

  • bereite dir selbst Snacks vor, zu denen du bewusst greifst, z.B. eine Banane, einen Apfel oder Sellerie in Stücke geschnitten mit Erdnussbutter (ohne Zucker)- gesund und superlecker!

  • plane gesunde Snacks bzw. ein gesundes Mittagessen vorher ein und stelle dafür alles im Kühlschrank bereit, z.B. fettarmer griechischer Joghurt, Beeren, Nüsse (Walnüsse und Mandeln), Hummus oder/ und Vollkorn-Cracker. Wenn du vorher planst, wirst du bewusster und dadurch gesünder essen. Wenn du keine Lust hast zu kochen, suche dir lokale Restaurants aus, die du unterstützen kannst und bestelle dort rechtzeitig vor. Auch hier gibt es bereits viele gesunde Varianten. Und ein gutes Gefühl bei Unterstützung lokaler Gastro-Unternehmen ist auch noch inklusive😊

  • lass keine Mahlzeiten aus und iss regelmäßig. Ansonsten überkommt dich der große Hunger irgendwann und du greifst schnell zu irgendwas Ungesundem.

  • Iss nicht aus der Packung, sondern richte dir dein Essen schön an. Das Auge isst mit und außerdem isst du automatisch weniger, wenn du vorher portionierst und nicht von Anfang an alles auf einmal vertilgst.

  • verbanne Fertiggerichte und verarbeitete Lebensmittel aus deinem Haushalt! Sie enthalten viele ungesättigte Fettsäuren und Zucker. Das macht sie zu Kalorienbomben und sie halten nicht mal lange satt.

  • Essen soll Spaß machen, genieße dein Essen bewusst und versuch langsam zu essen. In stressigen Zeiten fällt es schwer sich hierfür Zeit zu nehmen, aber dein Körper wird es dir danken.

  • vermeide zuckerhaltige Limonaden und Getränke. Am besten ist Wasser und davon viel – mindestens 1,5-2 Liter am Tag (wenn du Sportler bist sogar mehr). Zwischendurch und gerade im Sommer tut auch ein Glas Buttermilch oder Kefir gut. Stelle dir eine Erinnerung zum trinken.

  • verbiete dir nichts und iss regelmäßig auch das worauf du Lust hast. In Maßen ist alles in Ordnung und erlaubt. Ein Leben ohne Süßigkeiten ist doch unvorstellbar😊

 

 

 

 

Hier ein paar gesunde Snacks für dich, die du täglich essen und in deine persönliche Routine einbauen kannst:

  • Obst Apfel, Ananas, Banane, Beeren, Kiwi,

Orangen, Melone, Mango, Mandarinen, Kirschen, etc.

  • Nüsse Walnüsse, Mandeln, Cashew-Kerne, Paranüsse, Pistazien, etc.

  • Gemüse Karotten, Sellerie, Pilze, Spinat, Avocado, Paprika, Gurke, Tomaten, Zucchini, Oliven, etc.

  • Vollkorn Vollkorn-Cracker, brauner Reis, Vollkornbrot, Quinoa, Amaranth, Bulgur etc.







Quellenangaben

https://www.healthlinkbc.ca/health-topics/ad1169

https://www.everydayhealth.com/diet-nutrition/importance-healthy-eating-habits/


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen