Superhelden Antioxidantien


Jeder hat schonmal von ihnen gehört. Aber was genau sind Antioxidantien und wozu brauchen wir sie?

Zunächst stelle ich euch den Gegenspieler von Antioxidantien – die freien Radikale - vor.

Freie Radikale sind sauerstoffhaltige Moleküle, die gefährlich instabil sind, da ihnen in ihrer chemischen Struktur ein Elektron fehlt. Um dies auszugleichen suchen sie woanders nach einem passenden Elektron. Sie entreißen dieses in weniger als einer Sekunde einer intakten Zellmembran.

Diesen Vorgang nennt man Oxidation. Er löst eine Kettenreaktion aus, denn jede Zelle, die eines Moleküls beraubt wurde, sucht wiederum nach einer intakten Zelle, die sie zerstören kann.

Die Folge daraus ist ein hohes Maß an oxidativem Stress, der zu eingeschränkten Funktionen bis hin zum Tod der Zelle führen kann.

Auswirkungen von freien Radikalen auf unsere Gesundheit können sein:

- Hautschäden, z.B. Falten und graue Farbe

- Gefäßschäden, z.B. Krampfadern

- Augenschäden, z.B. Sichtverlust

- Knorpelschäden, z.B. Arthritis

- Hirnschäden, z.B. Schlaganfall oder Demenz

- Krebserkrankung

 

Sind wir den freien Radikalen ständig ausgesetzt und wer ist besonders gefährdet?

Auslöser für oxidativen Stress können sein:

- Rauchen / Alkohol / Medikamente / Drogen

- ungesundes Essen / Junkfood

- Konservierungsstoffe

- Luftverschmutzung

- langes Sonnenbaden

- Chemikalien / Pestizide

- Radioaktivität

 

Superhelden Antioxidantien

Hier kommen nun die Antioxidantien ins Spiel. Sie fungieren als Radikalfänger, indem sie ihr eigenes Elektron abgeben und somit den Zellen helfen können sich auf natürliche Art und Weise zu schützen.

Unser Körper kann zwar eigenständig in Form von Enzymen Antioxidantien herstellen, jedoch benötigt er die Unterstützung durch bestimmte Lebensmittel.

Eine gesunde Ernährung ist daher unerlässlich.


Aber wo stecken Antioxidantien drin?

- Wildpflanzen wie z.B. Löwenzahn und Vogelmiere

- Obst wie z.B. Blaubeeren, Acerolakirsche, Gojibeeren, Acai Beeren

- Gemüse wie z.B. Avocado, Karotten

- Sprossen wie z.B. Linsensprossen und Brokkolisprossen

- natürliche Öle und Fette

- Nüsse

- Pilze (Chaga, Reishi, Agaricus)

 

Wusstest du, dass der Chaga Pilz das stärkste Antioxidans der Welt ist?

Der gemessene ORAC-Wert beträgt 3.655.700 pro 100g. Im Vergleich: Acai Beeren auf Platz 2 mit 80.000 und Goji Beeren auf Platz 3 mit 40.000. Der Test wurde von der Tuffs Universität Boston, Department of Agriculture, National Institute of Health Project Expo im Jahre 2003 durchgeführt.



- Aline



https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/naehr-vitalstoffe/antioxidantien-ia

https://www.chagapilz.org/orac-wert-chaga-pilz/

 

 

 

 

 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen